< Milchfett ist der bestimmende Faktor
08.08.18 10:52 Alter: 128 days
Kategorie: news, raicom-News

Steaks dominieren Werbeaktionen


Obwohl die anhaltende Hitzewelle die Nachfrage nach Fleisch belastet, lag die Zahl der Werbeanstöße im Juli etwas über dem Vorjahr. Insbesondere Steaks werden vom Lebensmitteleinzelhandel intensiv beworben, wobei der Anteil an nicht marinierten Fleischteilen zugenommen hat.

So wurden bei den erfassten Unternehmen im Juli 2018 rund 168 Werbeaktionen mit Steaks vom Rind und Schwein erfasst. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres lag die Zahl hier noch bei 144 Werbeanstößen. Das zeigt eine Analyse auf Basis von AMI Aktionspreise im LEH. Diese Entwicklung läuft gegen den Trend des 1. Halbjahres 2018. Bis einschließlich Juni nahm die Zahl der Aktionen mit Steaks im Vorjahresvergleich um rund 2 % ab, wobei insbesondere bei Schweinefleisch Rückgänge zu verzeichnen waren.



MARINIERTES VOM SCHWEIN WENIGER BEWORBEN

Unabhängig von kurzfristigen Entwicklungen bleiben Steaks vom Schwein, insbesondere in marinierter Form, der am häufigsten beworbene Fleischartikel im Lebensmitteleinzelhandel. Zugleich gingen allerdings gerade die Aktionen mit marinierten Schweinesteaks und Schnitzeln schon über das gesamte Jahr hinweg stetig zurück. Der Vorsprung gegenüber anderen Fleischprodukten schrumpft. Von dieser Entwicklung profitiert nicht nur Rindfleisch, auch gemischtes Hackfleisch und Geflügel fanden sich zuletzt häufiger in den Anzeigen des Handels. (AMI)



 


Logo