< Weber Grillseminare
12.04.19 08:15 Alter: 6 days
Kategorie: news, raicom-News

Ökolandbau in Baden-Württemberg 2018 kräftig gewachsen


Der Ökolandbau ist in Baden-Württemberg im vergangenen Jahr weiter kräftig gewachsen. Wie das Landwirtschaftsministerium in Stuttgart heute mitteilte, wurde die ökologisch bewirtschaftete Fläche in dem Bundesland 2018 um 19,4 % auf 197 751 ha ausgeweitet; das waren 14,0 % des insgesamt in Baden-Württemberg landwirtschaftlich genutzten Areals. Die Zahl der ökologisch arbeitenden Erzeuger erhöhte sich um 7,4 % auf 9 290. Damit wurden 2018 in dem Bundesland 10,8 % aller Höfe ganz oder teilweise nach ökologischen Kriterien geführt.



Ressortchef Peter Hauk freute sich über die Entwicklung und betonte, dass Baden-Württemberg im vergangenen Jahr beim Zuwachs an ökologisch bewirtschafteter Fläche im Vergleich der Bundesländer eine „Spitzenstellung“ eingenommen habe. „Wir möchten die Chancen im Markt vor unserer Haustüre mit authentischen und regionalen Biolebensmitteln für unsere Betriebe und für die Umwelt nutzen“, so der Minister. Immer mehr Menschen wollten wissen, wo und wie ihre Lebensmittel produziert würden. Die Nachfrage nach regional erzeugten Bioprodukten biete ein großes Potential, die ökologische Landwirtschaft in Baden-Württemberg weiter zu stärken.



Die Landesregierung setzt sich laut Hauk für ein nachhaltiges Wachstum der Bioerzeugung ein, das Hand in Hand geht mit der Bioverarbeitung, der Biovermarktung und der Nachfrage nach heimischer Bioware. Auch die Zahl an Verarbeitern und Vermarktern im Öko-Kontrollverfahren in Baden-Württemberg habe 2018 weiter zugenommen, berichtete der Ressortchef. Das zeige, dass sich im Ökosektor in dem Bundesland die unternehmerischen Aktivitäten und die staatlichen Maßnahmen aktuell sinnvoll ergänzten. AgE

 

 


Logo