< Den Deutschen ist die Herkunft der Lebensmittel am wichtigsten
12.06.19 06:52 Alter: 14 days
Kategorie: news, raicom-News

Moder neuer Vizepräsident des Europäischen Tierärzteverbandes


Der Präsident des Bundesverbandes praktizierender Tierärzte (bpt), Dr. Siegfried Moder, ist zum neuen Vizepräsidenten des Europäischen Tierärzteverbandes (FVE) gewählt worden. Die Wahl fand am vergangenen Samstag auf der FVE-Frühjahrstagung in Bratislawa statt. Neuer FVE-Präsident ist der Niederländer Dr. Rens van Dobbenburgh. Er folgt auf Dr. Rafael Laguens aus Spanien, der nicht mehr kandidieren durfte.

 

Als weitere Vizepräsidenten stehen dem neuen Verbandschef Dr. Thierry Chambon aus Frankreich, Dr. Torill Moseng aus Norwegen sowie der Pole Prof. Stanislaw Winiarczyk zur Seite. Bestimmt wurde der neue Vorstand für zwei Jahre. Neu gewählt wurde auf dem Kongress auch die Führung des Europäischen Praktikerverbandes (UEVP). Hier hat Dr. Piotr Kwiecinski das Amt des Präsidenten übernommen.

 

Moder kündigte nach der Wahl an, sich in seiner Zeit als FVE-Vizepräsident für eine stärkere Zusammenarbeit mit dem Europäischen Parlament einsetzen und die Diskussionen über den Umgang mit Investoren intensivieren zu wollen. „Da dies für die meisten Kleintierpraktiker in ganz Europa ein sehr aktuelles Thema ist, ist es mir wichtig herauszukristallisieren, was diese Entwicklung für den Markt und die ‚freien Tierärzte‘ bedeutet“, betonte der neue Vizepräsident.

 

Wichtig sei es zudem, sich mehr mit der Digitalisierung im Veterinärberuf zu befassen, betonte Moder. Der FVE müsse sich hier ein „genaues Bild“ machen und die Auswirkungen auf das eigene Berufsfeld analysieren. Vor allem aber wolle er „die starke Stimme für die Nutztierpraxis“ sein, kündigte der neue Vizepräsident an. Gerade in diesem Bereich gebe es die größten politischen Interessen, zugleich aber auch große Probleme bei der Nachwuchssuche. AgE


Logo